Gelungenes 140-jähriges Gründungsfest bei sommerlichen Temperaturen

Am Samstag, den 26.08.2017, feierten wir bei hervorragendem Wetter unser 140-jähriges Bestehen. Die Feier eröffneten die Donaumusikanten mit einem schönen Standkonzert. Gleich darauf zogen der Festverein, die eingeladenen Vereine und die Ehrengäste in einem feierlichen Kirchenzug durch die Ortschaft Sand in unser Gerätehaus, um dort den Festgottesdienst mit Stadtpfarrer und Prodekan Herrn Stefan Altschäffel zu feiern. Danach begrüßte unser Vorstand Manfred Bachl alle Gäste und Vereinsmitglieder herzlich. Er würdigte, dass die Mitglieder im Sinne des Schutzpatrons, dem Hl. Florian, und dem Leitwort „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ sehr wertvolle Dienste für das Gemeinwohl geleistet haben. Besonders bedankte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Straubing, Löschzug Ittling, für ihre treue Verbundenheit als Patenverein. Manfred Bachl lobte auch die große Zahl an Mitglieder, die mit viel Engagement und Einsatzbereitschaft immer im Einsatz sind. Aber nicht nur eine gute personelle Besetzung und Einsatzbereitschaft sei für die Feuerwehr wichtig, sondern auch eine gute technische Ausstattung. Deshalb dankte der Vorstand ganz besonders der Gemeinde Aiterhofen mit ihrem 1. Bürgermeister Manfred Krä für das neue Feuerwehrhaus und den geplanten Mannschaftstransportwagen und das Löschfahrzeug LF10.

Als nächster Redner richtete der 1. Bürgermeister der Gemeinde Aiterhofen Manfred Krä sein Grußwort an die Anwesenden. Er würdigte den uneigennützigen, ehrenamtlichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Amselfing seit nunmehr 140 Jahren, z.B. beim Hochwassereinsatz im Jahr 2013 oder bei steigenden Einsätzen auf der vielbefahrenen Kreisstraße SR12.
 
Stellvertretende Landrätin Barbara Unger überbrachte die Glückwünsche des gesamten Kreistags Straubing-Bogen. Auch sie sprach ihren Dank und Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Amselfing aus. Um die verschiedenen Einsätze abarbeiten zu können unterstützt auch der Landkreis Straubing-Bogen eine hochwertige, technische Ausrüstung der Feuerwehren.
 
Als letzter Festredner richtete Kreisbrandrat Albert Uttendorfer sein Grußwort an die versammelte Festgemeinde. Er gratulierte zum 140-jährigen Bestehen der Feuerwehr Amselfing und lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren aus dem Landkreis Straubing-Bogen oder der Stadtfeuerwehr Straubing.
Als kleine Überraschung überreichte der Löschzug Ittling als Patenverein mit Zugführer Roland Griesbeck als kleines Präsent eine Nachbildung des Straubinger Stadtturms. Für ihr 150-jähriges Bestehen im nächsten Jahr lud der Festleiter Georg Hien die Feuerwehr Amselfing als bewährten Patenverein ein.
 
Nach Ende des offiziellen Teils folgte ein gemütliches Beisammensein der Vereine und Gäste im Festzelt mit musikalischer Gestaltung durch die Donaumusikanten und die Schlanklmusi. Ein herzlicher Dank an alle Helfer und Organisatoren dieses kleinen, aber feinen Gründungsfestes.